Grüne Punkt Prüfung

Prüfungen des Duales System


Grüne-Punkt-Prüfung

Hintergrund

Seit 1991 sind Hersteller und Vertreiber von Verkaufsverpackungen gemäß der Verpackungsverordnung verpflichtet, diese zurückzunehmen und einer Verwertung zuzuführen. Aufgrund der rechtlichen Vorgaben sollte neben dem bestehenden öffentlich-rechtlichen Abfallentsorgungssystem ein zweites, also duales System aufgebaut werden.

Als erstes duales System wurde die „Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DSD)“ von einem Verbund in Deutschland tätiger Unternehmen der Lebensmittel- und Verpackungsbranche im Jahr 1990 gegründet. 2003 kam es zu einer Wettbewerbsöffnung, die zum Markteintritt von weiteren dualen Systemen führte. Heute stehen insgesamt neun Systembetreiber im Markt.

Im Jahr 2009 ist jeder Hersteller und Vertreiber verpflichtet, sich an einem dualen System zu beteiligen. Damit entfielen gleichzeitig die Pflicht zur Kennzeichnung der an einem dualen System beteiligten Verkaufsverpackungen sowie die Möglichkeit, die Verpackungen selbst zurückzunehmen.


Nach § 6 Abs. 1 VerpackV haben sich alle Hersteller und Vertreiber von Verkaufsverpackungen, die typischerweise beim privaten Endverbraucher anfallen, an einem oder mehreren dualen Systemen zu beteiligen. Sofern die Bagatellgrenzen nach § 10 Abs. 4 VerpackV überschritten sind, besteht die gesetzliche Verpflichtung, eine Vollständigkeitserklärung nach § 10 VerpackV prüfen zu lassen und jährlich in elektronischer Form bei der örtlich zuständigen IHK bis zum 1.5. des Folgejahres zu hinterlegen.
Hierzu wenden wir zur Prüfung der ordnungsgemäßen Angabe der Verpackungen nach Art und Menge den durch das Institut der Wirtschaftsprüfer e.V. (IDW) veröffentlichten Prüfungshinweis IDW PH 9.950.3 an.

Von dieser gesetzlichen Prüfung zu unterscheiden sind die Prüfungen der ordnungsgemäßen Anmeldung der Meldemengen und Entrichtung der Entgelte. Diese beruhen auf vertragliche Vereinbarungen zwischen Hersteller bzw. Vertreiber von Verpackungen und den Betreibern der dualen Systeme. Die Betreiber möchten durch diese Prüfungen sicherstellen, dass die von dem Hersteller oder Vertreiber in der Jahresmeldung angegebenen Mengen und Materialarten, die der Lizenzberechnung zugrunde liegen, vollständig sind bzw. die Lizenzentgelte ordnungsgemäß entrichtet wurden. Diese Prüfung erstreckt sich, je nach Vertrag, nicht nur auf Verkaufsverpackungen, sondern auch auf andere lizenzierte Verpackungen (z.B. Transportverpackungen). Bis zu welchem Zeitpunkt die Prüfung zu erfolgen hat, ist i.d.R. im Lizenzvertrag geregelt.

Wir übernehmen sowohl Ihre gesetzliche Prüfung der Vollständigkeitserklärung als auch die vertraglich vereinbarte Prüfung folgender Entsorgungssysteme:
Grüner Punkt - Duales System Deutschland (DSD)
BellandVision
Interserohl
etc.,
die wir häufig auch direkt mit der Jahresabschlussprüfung durchführen.

Oktober 16

Steuer-News

Artikel anschauen

B98A4688

Kanzlei-News

Artikel anschauen

Unsere Kanzlei-App für Ihr Smartphone

Schnell, einfach und datenschutzkonform fehlende Belege direkt an Ihren Sachbearbeiter senden.

Apple and the Apple logo are trademarks of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries. App Store is a service mark of Apple Inc.
Android, Google Play und das Google Play-Logo sind Marken von Google Inc.